Wussten Sie schon? Teil 2


Zahnpflege aus naturheilkundlicher Sicht:

1. Am Besten die Zuckeraufnahme reduzieren und nach Süßem Xylitol Kaugummis kauen.

2. Zähne putzen abwechselnd mit Kaisers Natron (die den ph reguliert) und mit Luvos Heilerde (die antibakteriell wirkt) mit einer angefeuchteten Einbüschelbürste, evt. alleine oder zusätzlich zum normalen Zähneputzen.

3. Bei Zahnfleischinfektionen kann man es zunächst mit Calendula Tinktur versuchen, die man leicht verdünnt oder auch wenn möglich unverdünnt einmassieren kann. Außerdem kann es helfen mit Sonnenblumenöl das sogenannte Ölziehen am Morgen zu praktizieren (man nehme einen Esslöffel Öl in den Mund und ziehe das Öl intensiv ca. 10 Min. lang durch die Zähne hindurch, dann spuckt man das Öl/Speichelgemisch in die Toilette).

4. Einmal täglich Zahnzwischenräume reinigen, am besten bei den hinteren Backenzähnen mit einer Zahnzwischenraumbürste und vorne ggf. mit Zahnseide.

5. Die üblichen Dinge beachten: von oben nach unten putzen mit der normalen Zahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste. Die Bürstenköpfe regelmäßig reinigen.

6. Zwei bis Dreimal jährlich zur professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt gehen.

Featured Posts
Recent Posts
Archive
Follow Us
  • Facebook Basic Square